Premiere – Das Adoption Lab für Microsoft Teams

Premierenfeier am 25.07. bei der parameta Projektberatung GmbH für unser neuestes Format: Das „Adoption Lab“ für Microsoft Teams.

Und wir haben es uns nicht leicht gemacht. Zum einen bietet die parameta Ihren Kunden selbst extrem hochklassige Beratungsleistung im Bereich Projektmanagement, zum anderen aber sind sie Office 365-Nutzer der ersten Stunde seit mehr als vier Jahren. Die Frage von Dr. Michael Streng an uns war einfach: „wie können wir aus Office 365 noch mehr für uns rausholen?“.

Das Format „Adoption Lab“ funktioniert in drei Blöcken, die im Rahmen eines Tages vor Ort mit einer Gruppe von 9 bis 16 Teilnehmern durchlaufen werden: 

Es wurde kein Alt-Text für dieses Bild angegeben.
  • Block 1: Das Format Adoption Mining. In 2 Stunden durchleuchten wir mit diesem analogen Workshopformat die tägliche Arbeit der Teilnehmer, mit allen Höhen und Tiefen. Kern sind die beiden Fragen „Was nervt mich regelmäßig bei meiner Arbeit“ und „Was gefällt mir regelmäßig bei meiner Arbeit“. Auf diese Weise sammeln wir in den zwei Stunden in der Regel über 100 Einzelfälle, die immer feiner beschrieben werden und nach Nutzwert verdichtet werden müssen.
  • Block 2: Die Fälle mit dem größten Nutzwert für die Teilnehmer werden in Themenbereiche geclustert. Dabei zeigen sich die ersten Synergien im Team, aber auch Widersprüche, wie einzelne Themen der Zusammenarbeit und Kommunikation im Team wahrgenommen und gelebt werden. Je nach Umfang werden 1 bis 3 dieser Themen mit allen Teilnehmern diskutiert, wie genau die Abläufe sind, welche Tools dabei zum Einsatz kommen, wo der eigentliche Nerv/die eigentliche Freude entsteht. Mit Blick in die bestehenden Systeme!
  • Block 3: In diesem Block werden die Fälle aus Block zwei ganz konkret auf Microsoft Teams gespiegelt. Ob das die Optimierung eines bestehenden Teams ist oder die Erstellung eines neuen Teams hängt vom Umfang der Fälle und vom Reifegrad der Teilnehmer ab. Idealziel von Block 3 ist der Aufbau eines pilotfähigen Anwendungsfalls, der im Anschluss an das Adoption Lab nahtlos in die Anwendung kommt.

Das Besondere an diesem Format ist, dass wir die Teilnehmer durch den Einstieg über das Adoption Mining genau dort abholen, wo sie stehen. Was nervt richtig, was soll sich aber bitte auch NICHT verändern. Die Live-Analyse im Anschluss bringt danach eine extrem konstruktive Diskussion in Gang, so dass der Anwendungsfall in Block 3 die 100%ige Rückendeckung aller Teilnehmer hat und alle voll mitziehen.

Clustern der Einzelfälle

Das Adoption Lab setzen wir in drei Situationen ein:

  1. Office 365 wurde mehr oder weniger kommentarlos freigeschaltet und die Mitarbeiter finden sich darin nicht wieder, weil sie nicht wissen, wie sie ihr tägliches Arbeitsumfeld darin abbilden sollen
  2. Office 365 ist ein neues Thema und eine Gruppe von vorher gut ausgesuchten Personen soll an einem Tag sofort einen AHA-Effekt bekommen
  3. Office 365 ist zwar schon länger im Einsatz, aber alte Arbeitsweisen wurden 1:1 in die neue Welt übernommen und der Mehrwert der neuen Tools wird den Mitarbeitern nicht klar

Was in jedem der drei Fälle der Kern ist: wir setzen bei den Mitarbeitern an. Nicht bei den Tools und nicht bei „so haben es andere gemacht, das wird bei uns auch funktionieren!“.

Ein großes Kompliment an das Team von parameta – ihr wart eine Gruppe mit sehr hohem Reifegrad, besonders Euer Teamspirit und Eure konstruktive Art haben uns über den Tag schwer beeindruckt!

Thiemo Laubach

Managing Director contexxt.ai | Head of Digital Adoption